Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft
 

Aktuelles


Weihnachtsgrüße

Liebe Mitglieder,
Liebe Partner,
Liebe Freunde,
 
wir von der BSG möchten allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr wünschen!
 
Viel Gesundheit, Frieden und Liebe für uns alle!
 
Eure
Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.

Delegationsreise stärkt Partnerschaften

Brusque, Nov.2017 -
 
Besucher erleben herzliche Gastfreundschaft
 
Im November weilte eine Delegation des Landkreises, der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard und der Badisch-Südbrasilianischen Gesellschaft im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Im Vordergrund stand die Weiterentwicklung der kommunalen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen bei den Treffen mit Vertretern der Landesregierung in Florianopolis, Besuche bei der Universität UNIFEBE, bei Firmen, Unternehmer- und Industrieverbänden. Herausragendes Beispiel ist die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Karlsruhe und der Stadt Brusque beim Projekt "50 kommunale Klimapartnerschaften" mit der Übergabe der ersten Smight-Station (stromsparende LED-Straßenleuchte, multifunktional mit WLAN-Routern für freien Internetempfang, Ladetechnik für Elektrofahrzeuge sowie Messtechnik für Umweltdaten ausgerüstet) an die Stadt Brusque.
 
Im Mittelpunkt des Besuchs standen die persönlichen Begegnungen der Delegationsteilnehmer mit den brasilianischen Gastgebern. Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und zur Pflege alter und zum Entstehen neuer Freundschaften gab es reichlich während und am Rande des umfangreichen Programms. Kultureller und emotionaler Höhepunkt des Besuchs war der Badnertag in Guabiruba.
 
Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde am Vormittag ein Denkmal zur Erinnerung an die badischen Einwanderer feierlich enthüllt. Das Denkmal wurde ebenso wie das Denkmal auf dem Mühlenplatz in Karlsdorf von Nachfahren badischer Einwanderer gestiftet. Zum Fest am Nachmittag trafen sich Brasilianer und deutsche Gäste im "Salao Cristo Rei". Aus weitem Umkreis bis in den südlichsten Bundesstaat Rio Grande do Sul waren Nachfahrer badischer Auswanderer zum Badnertreffen angereist. Die deutsche Delegation wurde durch Besucher aus unserer Region verstärkt, die, unterwegs auf privaten Rundreisen in Brasilien, den Anlass zu einem Besuch in Guabiruba nutzten.
 
Großartige Stimmung und Begeisterung herrschte bei den folkloristischen Auftritten der Musikgruppen. Während des Programms wurde auch die kürzlich formierte Jugendgruppe der ACIC vorgestellt, der brasilianischen Gesellschaft zur Pflege der Partnerschaft. Die jungen Leute haben unseren Landkreis bereits im Rahmen von Schüleraustauschen kennengelernt und pflegen freundschaftliche Kontakte über die sozialen Medien. Wenngleich er leider nicht dabei sein konnte war Präsident Egon Klefenz allgegenwärtig auf der Reise dabei. Seine Intention, seine Vorstellungen über die Entwicklung der Beziehungen zogen sich durch alle offiziellen Reden. Die Delegationsreise machte deutlich, wie breit aufgestellt und auf die Zukunft gerichtet die Beziehungen zwischenzeitlich gewachsen sind.
 
Angetan, geradezu begeistert waren die Reiseteilnehmer von der überwältigenden Gastfreundschaft die sie von unseren brasilianischen Freunden erleben durften. Ein ganz herzlicher Dank geht deshalb an die ACIC, die brasilianische Schwestergesellschaft der BSG, vertreten durch ihren Vizepräsidenten Pedro Schmitt für die umsichtige Organisation des Aufenthaltes und an den Bürgermeister von Guabiruba, Matias Kohler, der die Delegation während der ganzen Woche begleitet hat.


 

 

Einladung aus Brasilien wird umgesetzt

Brusque, Nov.2017 - Gleich zwei gewichtige Gründe gaben den Anlass für eine Reise in den brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Einmal war es die Kommunale Klimapartnerschaft, die zwischen dem Landkreis Karlsruhe und der Stadt Brusque vereinbart wurde; zum anderen die Aufstellung eines großen Gedenksteines im Andenken an die Einwanderer aus Baden. Vertreter des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, des KIT, des Landkreises Karlsruhe, der Gemeinden Karlsdorf-Neuthard und Graben-Neudorf sowie Unternehmervertreter machten sich am 12. November auf den Weg nach Brasilien.
 
Die deutsche Bundesregierung hat vor einigen Jahren das Förderprogramm "50 Kommunale Klimapartnerschaften" aufgelegt. Auf Vorschlag der Badisch-Südbrasilianischen Gesellschaft (BSG) haben die Stadt Brusque und der Landkreis Karlsruhe, die über eine Partnerschschaft verbunden sind, diese Klimapartnerschaft beschlossen. Von den Themenfeldern
 
Energieeffizienz / Erneuerbare Energien
Mobilität
Bildung zu Klimawandel
Abfallmanagement Hochwasserschutz
Abwasserbehandlung
 
wurde das Thema Energieeffizienz gewählt.
 
Die Stadt Brusque und der Landkreis Karlsruhe haben hervorragende Arbeit geleistet. Das Programm, das mit 90 000 Euro aus europäischen Finanzmitteln gefördert wird, konnte umgesetzt und am 17. November 2017 in Brusque offiziell übergeben werden. Näheres hierzu in einem youtube-Video (https://youtu.be/N3C45tPw0yM).
 
Mit diesem Programm wird die weltweit modernste Technologie geboten.Vor allem erstmalig in Südamerika. Die deutsche Delegation, die vom 13. bis 18. November 2017 in Santa Catarina weilt, wird Gespräche über die Fortführung des Programms führen. Es geht um weitere Fördermittel in Höhe von 300 000 Euro, die eventuell für den Hochwasserschutz (Itajaital) gebunden werden können. Die drei Masten, die in Graben-Neudorf hergestellt und in Brusque aufgestellt werden, führen zu weiteren Lieferungen aus Baden nach Brasilien.


 

 
Die Idee für den Gedenkstein, der 2 m hoch, 90 cm breit und 50 cm tief ist, hatte Pedro David Schmitt (links im Bild) Die künstlerische Bearbeitung leistete Kao Teichmann, der auch die Marmorskulptur auf dem Mühlenplatz geschaffen hat. Der Gedenkstein wurde von Nachfahren badischer Einwanderer gestiftet.
 

 
Vor dem Gedenkstein in Guabiruba vermischten sich die Brasilienreisende der verschiedenen Reisegruppen.

Alle Berichte...

 
    Version 2.71  vom 14.03.2017
© 2017 Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V.